Die Haslacherin Cornelia Schoch-Koegel ist seit wenigen Tagen ausgebildeter Schwarzwaldguide des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Als geschulte Natur- und Landschaftsführerin wird sie künftig begleitete Pilgertouren anbieten.

Haslach. Schoch-Koegel kam aus dem Frankfurter Raum über Stuttgart ins Kinzigtal, wo sie seit sieben Jahren lebt. In der Haslacher Alten Ölmühle am alten Gewerbekanal wohnt sie zusammen mit ihrem Mann und hat sich an der Freiburger Naturschule zur Wild- und Heilkräuterpädagogin ausbilden lassen. Dort lernte sie unter anderem Schwarzwaldguides kennen und sah darin die optimale Ergänzung zu all ihren bisherigen Aus- und Weiterbildungen.

Als die Haslacherin dann im vergangenen September vom Kurs im Naturpark Bühlertal erfuhr, habe sie sich umgehend beworben. "Es hat 120 Bewerber auf 27 freie Plätze gegeben", erzählt sie rückblickend. Was letzten Endes den Ausbildungsplatz sicherte, kann sie nicht benennen, auf was sie sich künftig spezialisieren wird, allerdings schon: Schoch-Koegel wird begleitetes Wandern und Pilgern anbieten.

"Mir ist es wichtig, das ganz alte Wissen zu bewahren und es an die Menschen weiter zu geben", macht die 55-Jährige deutlich. Dabei greife alles ineinander: Als Gärtnerskind habe sie von frühester Jugend an eine enge Verbundenheit zur Natur gehabt.

Guides lernen das Bewerben und Planen einer Tour

In der Ausbildung zum Guide lernte die Diplom-Ingenieurin für Nachrichtentechnik in 118 Unterrichtseinheiten und zahlreichen Exkursionen eine Teilnehmergruppe kompetent, zielsicher und mit Spaß durch den Schwarzwald zu führen. Als Lerninhalte wurde das Planen einer Wanderung, das Bewerben einer Tour oder die Planung der technischen Voraussetzungen vermittelt.

Daneben standen die Geologie des Schwarzwalds, Gewässerkunde, Wein- und Obstbau, Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt sowie die Umweltpädagogik für Kinder auf dem Lehrplan. Nicht weniger wichtig war der Erste-Hilfe-Kurs in der freien Natur, mit dem die zehnmonatige Ausbildung zu Ende ging.

Jetzt liegt es an Schoch-Koegel, das Gelernte umzusetzen. In Zusammenarbeit mit dem Haslacher Tourismusbüro und der Volkshochschule werden die ersten Veranstaltungen angeboten. Sie freut sich aber auch auf eine Zusammenarbeit mit Vereinen oder Firmen.

Haslacherin möchte begleitetes Wandern für Frauen anbieten

Beim Pilgern soll unter anderem das Kräuterwissen einfließen. "Ich kann mir gut eine ganz Woche pilgern vorstellen, die als Komplettpaket mit Übernachtungen und Gepäcktransfer angeboten werden", blickt die engagierte 55-jährige voraus. Aber auch themenbezogene Wanderungen oder das begleitete Wandern speziell für Frauen stehen auf der Agenda der Haslacherin.

Weitere Informationen: www.wohn-sinnig.net

INFO

Die Ausbildung

Inzwischen gibt es mehr als 80 zertifizierte Schwarzwald-Guides, die Einheimische und Gäste mit der Tier- und Pflanzenwelt, Kultur, Geologie und Geschichte des mittleren und nördlichen Schwarzwald vertraut machen. Sie werden nach den Leitlinien des "Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz" ausgebildet. Jährlich werden mehr als 250 geführte Touren angeboten, alle Erlebnistouren sind auf die jeweilige Jahreszeit zugeschnitten und individuell buchbar. Einige Schwarzwald-Guides bieten auch barrierefreie Touren an.