Gutach (nan). Nach 115 Spielen, das sind insgesamt nahezu 40 Stunden Handball, und 1434 Toren stehen die Gutacher Dorfmeister 2017 fest. Bei den Herren hat "Das Team, das mir am besten gefällt I" mit 17:12 den Titel gegen das "Rote Haus" verteidigt.

Bereits im Halbfinale gegen "Harry-vederchi No Mum" zeichnete sich die Überlegenheit des späteren Dorfmeisters ab, der sich mit 15:5 durchsetzte. Die Mannschaft "Rotes Haus" hatte gegen "Das Team, das mir am besten gefällt II" mit 16:13 deutlich mehr Mühe.

Fotostrecke 2 Fotos

"Das Team, das mir am besten gefällt I" war gespickt mit Spitzenhandballern der SG Gutach/Wolfach, einigen ehemaligen Spielern des TuS Gutach und einem ehemaligen Jugendbundesligaspieler des TuS Schutterwald.

Bei den Damen siegte ebenfalls der Titelverteidiger "Brokkoli und Schnittlauch". Doch hier gestaltete sich das Finale deutlich spannender. Die Partie gegen "ReSchoGu", einer Mannschaft, die erstmals beim Dorfturnier antrat und sich aus Spielerinnen aus Remshalden, des FC Schonach und des TuS Gutach zusammensetzte, war nach der regulären Spielzeit beim 10:10 noch nicht entschieden.

Es folgte der Krimi des Sieben-Meter-Werfens, bei dem "Brokkoli und Schnittlauch" die stärkeren Nerven bewies und mit Jessica Schneider eine starke Torhüterin hatte. Am Ende setzte sich der Titelverteidiger mit 13:12 durch.

Martin Heinzmann, Vorsitzende des TuS Gutach, machte drei Erfolgsfaktoren für die Dorfsportwoche aus: Zum einen gibt es im Rahmenprogramm rund zwanzig Veranstaltungen, die der TuS Gutach alle kostenlos anbietet. Zum zweiten wird ein umfangreiches Kinderprogramm geboten und als dritten Faktor nennt Heinzmann "knapp kalkulierte Preise", die den Besuch der Dorfsportwoche für jeden erschwinglich machen.

"Wir wissen aber auch, dass wir mit über 400 Helfern an der Kapazitätsgrenze angelangt sind", so Heinzmann und sein besonderer Dank galt den Nachbarn, die während der tollen Tage in Gutach doch so einiges an Lärm aushalten müssen. Auch das sonnige Wetter spielte mit, da doch gerade davon eine Freiluftveranstaltung abhinge. "Noch 344 Mal schlafen", schloss der Vorsitzende, "dann geht sie los, die 44. Dorfsportwoche". Im kommenden Jahr beginnt sie beinahe drei Wochen früher, und zwar am 30. Mai.

INFO

So haben die Teams abgeschnitten

> Bei den Herren gewann das "Das Team, das mir am besten gefällt I". Platz 2: Rotes Haus; Platz 3: Das Team, das mir am besten gefällt II; Platz 4: Harryvederci No Mum; Platz 5: Torpedo Gutach; Platz 6: THC; Platz 7: Realitätsverlust; Platz 8: Weltauswahl; Platz 9: Hornberger (weg) schießen; Platz 10: Hasacker AG; Platz 11: Chaos Crew; Platz 12: Dynamo Powersmeer; Platz 13: No Mum; Platz 14: KJG Wolfach; Platz 15: TuS Kinzigtal; Platz 16: P6ers, Platz 17: Aua im Kopf; Platz 18: FC Holderbusch; Platz 19: "Mexi und die bierzig Räuber".

> Bei den Damen machte das Team "Brokkoli und Schnittlauch" den ersten Platz. Auf Platz 2 folgte "Reschogu". Platz 3 ging an die "Skihaserl", Platz 4 an "Hackfleichhackendezerhacker", Platz 5 an "Woo-Girls" und Platz 6 an "Gelbe Gießkanne".

> In der Kategorie Schüler, Gruppe A, erreichte das Team JBG den ersten Platz, vor "#10", das auf Platz 2 landete. Es folgten auf Platz 3 "Snap Queens", Platz 4 "Ähm... nö" und Platz 5 "Unterlegen".

> In der Kategorie Schüler, Gruppe B , erreichten "Die Kickers" den ersten, "Die coolen E-Girls" den zweiten Platz.