Die Frau, die am Sonntagabend bei einem Brand in Ettenheimmünster ums Leben gekommen ist, hat das Feuer wohl selbst verursacht.

Ettenheimmünster (fx). Wie die Polizei gestern mitteilte, ist nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen der Kripo "mit großer Wahrscheinlichkeit" davon auszugehen, dass fahrlässiges Verhalten zu dem Brand im Schlafzimmer geführt hat. Näher wollte ein Polizeisprecher auf Nachfrage der Lahrer Zeitung "aus Rücksicht auf die Betroffenen" nicht auf die Umstände eingehen, die zu dem Feuer geführt haben. Laut vorläufigem Obduktionsergebnis starb die 57-jährige Bewohnerin an einer Rauchgasvergiftung. Ihr Mann, der beim Versuch, seine Frau zu retten, verletzt worden war, befinde sich auf dem Weg der Besserung und habe inzwischen das Krankenhaus wieder verlassen können. Der entstandene Schaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt.